Erweiterung der Kauerbachbrücke
Mit dem vierspurigen Ausbau der B50 wurde der Anbau von zwei Fahrspuren an der Kauerbachbrücke Unzenberg notwendig. Die bestehende Kauerbachbrücke wurde daraufhin mit einer neuen Brücke erweitert. Dieses neue Brückenbauwerk über den Kauerbach ist 270 Meter lang und 27 Meter hoch. Die Kosten des Projekts betrugen rund 5,5 Millionen Euro. Die Kauerbachbrücke war somit das teuerste Einzelobjekt bei dem vierspurigen B50 Ausbau zwischen Rheinböllen und dem Flugplatz Hahn. Der gesamte Ausbau der vierspurigen B50 dauerta circa 11 Jahre und verschlang insgesamt nahezu 140 Millionen Euro.
"Damit ist ein wichtiges Teilstück der Ost -West - Achse zwischen den Seehäfen in Antwerpen und Rotterdam, bzw. dem Rhein Main Gebiet fertiggestellt. Mit dem Bau des Hochmoselübergangs und der Anbindung an die A60 bei Wittlich wird die Straßenverbindung nach Westen bis zum Jahr 2016 komplettiert." Mit diesen Worten eröffnete Andreas Scheuer, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, am Freitag, dem 18. November 2011, die erweiterte, neue B50.

Für den Ort Unzenberg bedeutet dies, dass die Autofahrer von jetzt an optimal an die neue B50 angebunden sind und damit zur A61 Autobahnauffahrt bzw. zum Flughafen Hahn eine autobahnähnliche Verbindung haben. Deshalb stellt der B50-Ausbau einen enormen (ökonomischen) Mehrwert für unseren Ort dar. Obwohl Unzenberg direkt an die Bundesstraße angebunden ist und die Brücke durch das Kauerbachtal verläuft wird der Ort wenig bis gar nicht durch Lärm belästigt.

Weitere Bilder...


Quelle: Vgl. "Ausbau der B 50 läuft völlig nach Plan", in: Rhein-Hunsrück-Zeitung, Nr. 264 vom 13. November 2010